2017 12 06 Eishalle11Hurra, hurra, wir fahren in die Eishalle. Muss wohl jedes Jahr der beeindruckendste Tag im Leben eines Mittelschulschülers sein. Aber es sei ihm gegönnt.

Dieser Tag wird von den Schülern immer schon sehnsüchtig erwartet. Bei meinen 6.Klässlern kommt es dann schon mal kurz nach den Sommerferien vor: „Wann fahren wir endlich in die Eishalle?"
Man steckt noch in den Sommersachen, erfreut sich an der Sonne und gleich ist der Gedanke „Eishalle" da.
Daran sieht man mal, wie wichtig den Kindern dieser Tag ist. Vor allem haben wir dieses Jahr einige neue Flüchtlinge mit dabei, die noch nie in ihrem Leben in einer Eishalle waren. Mal sehen, wie sie sich auf dem Eis machen. Eine Schülerin von mir hatte es letztes Jahr ziemlich schnell raus und sauste wie der Blitz übers Eis.

Damit der Tag auch richtig gut starten kann, versorgte uns der Elternbeirat mit einem leckeren Frühstück. Lehrer und Schüler tummelten sich gemeinsam in der Aula und genossenen ihr Frühstück.

Solche Veranstaltungen machen Spaß und fördern das soziale Miteinander. Es ist auch ein guter Einstieg für unsere Flüchtlinge, da sie so schneller Kontakt zu anderen Mitschülern bekommen und sich nicht mehr so alleine fühlen. Einigen gelangen zaghafte Fortbewegungsversuche auf dem Eis.

Dank an dieser Stelle an die beteiligten Eltern, die uns bewirtet haben und sich die Zeit genommen hatten..
Dank auch an...( Hier kann sich angesprochen fühlen, wer möchte.)

Und nun die Bilder.

Eure
Kerstin Wobschall

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok